Wettbewerb „Blauer Kompass“ startet

Ob Begrünung des Bürodachs oder Sonnenschutz für den Pausenhof: Das Umweltbundesamt sucht bis zum 11. März 2018 die besten Projekte zur Anpassung an den Klimawandel. Unternehmen, Schulen, Vereine, Verbände und Stiftungen können sich bewerben.

„Hitzewellen, Stürme und Starkregen: Die Folgen des Klimawandels sind bereits heute spürbar. Neben dem Klimaschutz wird deshalb immer wichtiger, dass wir uns für die Folgen des Klimawandels wappnen“, sagt Tanja Loitz, Geschäftsführerin von co2online. Die besten lokalen und regionalen Anpassungsprojekte zeichnet das Kompetenzzentrum für Klimafolgen und Anpassung (KomPass) im Umweltbundesamt ab sofort mit dem „Blauen Kompass“ aus: ob Begrünung des Bürodachs, Entsiegelung des Schulhofs oder Sonnenschutz für den Spielplatz.

Bewerbungen in drei Kategorien möglich

Anpassungsprojekte können sich bis zum 11. März 2018 in folgenden drei Kategorien bewerben:

Kategorie 1: private und kommunale Unternehmen
Kategorie 2: Bildungs- und Forschungseinrichtungen
Kategorie 3: Vereine, Verbände, Stiftungen

Eine Jury mit Experten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft wird im Mai 2018 über die Sieger der drei Kategorien entscheiden. Außerdem wird ein Publikumspreis vergeben. Über den Gewinner dieses Preises wird ab Ende April 2018 online abgestimmt – in der KomPass-Tatenbank, einer Online-Fundgrube für erfolgreiche Anpassungsbeispiele. Hier finden Interessierte über 100 verschiedene Maßnahmen, mit denen sich verschiedene Akteure schon heute erfolgreich an die Folgen des Klimawandels anpassen.

Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin

Die Siegerprojekte des „Blauen Kompass“ werden im Juni 2018 im Bundesumweltministerium in Berlin ausgezeichnet. Alle vier Gewinner erhalten jeweils eine Trophäe für ihre Einrichtung sowie Unterstützung bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zu jedem Projekt wird außerdem ein Kurzfilm gedreht, der auf der Preisverleihung präsentiert und den Gewinnern für ihre Kommunikation zur Verfügung gestellt wird.

Alle Informationen zum Wettbewerb sowie das Bewerbungsformular finden Sie auf www.uba.de/blauerkompass. Die Organisation des Wettbewerbs hat co2online übernommen.