Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Neuer Heizspiegel für Düsseldorf

Die Stadt Düsseldorf beteiligt sich mit einem eigenen Heizspiegel an der bundesweiten Heizspiegelkampagne. Das Bundesumweltministerium fördert die Kampagne im Rahmen der Klimaschutzinitiative.

Ziel ist es, die Energieverschwender unter den Wohngebäuden zu erfassen.

Die Kampagne fördert Modernisierungsmaßnahmen und reduziert dadurch CO2-Emissionen in privaten Haushalten. Düsseldorf kooperiert bei der Erstellung des Heizspiegels bereits zum dritten Mal mit der gemeinnützigen co2online GmbH, die Projektträger der Kampagne ist. Mit dem Heizspiegel bietet die Stadt Bürgern, Mietern und Eigentümern ein kostenloses Beratungswerkzeug, um Transparenz bei Heizenergieverbräuchen und -kosten zu schaffen.

Der neue Heizspiegel liefert Vergleichswerte für das Abrechnungsjahr 2007 und ist einfach anzuwenden. Als Berechnungsgrundlage dienen die regionalen Heizdaten zentral beheizter Wohngebäude. Etwa 80 Prozent der Düsseldorfer Wohngebäude sind älter als 25 Jahre und entsprechen daher meist nicht den heutigen Anforderungen an Wärmedämmung und Heiztechnik.

Der Heizspiegel hilft Privatpersonen, die eigenen Heizkosten und den Verbrauch von Heizenergie besser einzuordnen und Einsparpotenziale zu erkennen. Das Faltblatt enthält zudem Adressen mit Ansprechpartnern und einen Gutschein für ein individuelles, kostenloses Heizgutachten.

Der Düsseldorfer Heizspiegel liegt ab sofort kostenlos in den Bürgerbüros, den Zweigstellen der Stadtbüchereien, im Technischen Rathaus und in vielen anderen Dienststellen der Stadtverwaltung Düsseldorf aus. Außerdem kann er als PDF-Datei (376 KB) heruntergeladen werden.

Weitere Informationen bekommen Sie auf den Internetseiten der Stadt Düsseldorf.

Wenn Sie Interesse an der Erstellung eines Heizspiegels für Ihre Kommune haben, wenden Sie sich bitte an Stefanie Jank, E-Mail: stefanie.jank(at)co2online.de.