Neue Förderung ab 1. Juli: individueller Sanierungsfahrplan

Fassade dämmen, Fenster tauschen, Heizung optimieren – nicht jedes Haus bekommt gleich eine Komplettkur. Oft ziehen sich die Sanierungsmaßnahmen über viele Jahre. Der neue individuelle Sanierungsfahrplan hilft Hausbesitzern beim Planen und Durchführen. Das BAFA fördert den Sanierungsfahrplan mit der Vor-Ort-Beratung.

Energieberater mit Mappe und Eigentümer im Garten hinter dem Haus

Wer Sanierungen für Haus oder Wohnung plant, tut gut daran, eine professionelle Energieberatung in Anspruch zu nehmen. Ab dem 1. Juli bekommen Eigentümer nun eine einheitliche Übersicht für ihre Sanierungsvorhaben. Der individuelle Sanierungsfahrplan des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erfasst den Zustand des Gebäudes und zeigt Energiesparpotenziale und Kosten für notwendige und gewünschte Vorhaben auf. So können die vielfältigen Einzelmaßnahmen in ein maßgeschneidertes Gesamtkonzept gegossen werden, das die Möglichkeiten und Bedürfnisse der Hausbesitzer berücksichtigt.

Sanierungsfahrplan hilft Hausbesitzern bei der Sanierung

Gerade bei älteren Häusern stehen mit der Zeit viele Sanierungsmaßnahmen an. Der Sanierungsfahrplan fasst die Ergebnisse der Energieberatung bundesweit einheitlich zusammen und gibt Hinweise zu den einzelnen Sanierungsschritten. Eigentümer bekommen im Anschluss an die Beratung zwei Dokumente: „Mein Sanierungsfahrplan“ und die „Umsetzungshilfe für meine Maßnahmen“. Damit erhalten sie ein Werkzeug, um Sanierungen langfristig planen und strukturiert durchführen zu können. Die farbliche Gestaltung des Fahrplans orientiert sich dabei an der gängigen Farbskala im Bereich Energie und macht die einzelnen Schritte und Maßnahmen besser verständlich.

BAFA-Förderung für Energieberatung mit Sanierungsfahrplan

Im Rahmen der Vor-Ort-Beratung ist der individuelle Sanierungsfahrplan förderfähig. Bis zu 60 Prozent Zuschuss erhalten Hausbesitzer zu den Beratungskosten, maximal jedoch 800 Euro für Ein- bis Zweifamilienhäuser und 1.100 Euro für Wohnhäuser mit mindestens drei Wohneinheiten. Eigentümergemeinschaften erhalten zusätzlich 500 Euro, wenn das Ergebnis der Energieberatung in der Eigentümerversammlung vorgestellt wird.

Welche Maßnahmen für Ihr Haus in Frage kommen, zeigt der ModernisierungsCheck von co2online. Fördermittel für einzelne Maßnahmen finden Sie mit dem FördermittelCheck. Das Energiesparkonto ermittelt Ihr Sparpotenzial und erleichtert die Erfolgskontrolle.