Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Bonner Heizspiegel 2008 - Neuauflage erschienen

Bereits zum dritten Mal nach 2005 und 2006 veröffentlicht die Stadt Bonn, in Zusammenarbeit mit der Kampagne "Klima sucht Schutz", einen kommunalen Heizspiegel, der auf regionalen Heizdaten basiert.

Er bietet den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, die eigenen Heizenergieverbräuche- und Kosten anhand von Vergleichswerten einzustufen.

Die Bonner haben im Jahre 2007 Dank warmer Wintertage durchschnittlich weniger Heizenergie verbraucht als in den Vorjahren. Bei den Heizkosten zeichnet sich ein anderes Bild ab: So müssen Erdgas- und Fernwärmekunden bei ihren diesjährigen Heizkostenabrechnungen mit höheren und Heizöl-Kunden können mit niedrigeren Heizkosten rechnen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Bonner Heizspiegel 2008, den die Stadt Bonn zum dritten Mal in Zusammenarbeit mit der Kampagne „Klima sucht Schutz“ veröffentlicht hat. Die Berechnungsgrundlage des Bonner Heizspiegels 2008 bilden regionale Heizdaten zentral beheizter Wohngebäude aus dem Abrechnungsjahr 2007. Die Klimaschutzkampagne hat dazu 1.700 Datensätze ausgewertet. Mieter und Eigentümer können mit den Werten des Heizspiegels ihren persönlichen Heizenergieverbrauch und die Heizkosten einstufen. Das Heizspiegelprojekt, das neben einem kostenlosen Flyer Energiespar-Ratgeber im Internet unter www.heizspiegel.de umfasst, zeigt Einsparpotenziale auf und liefert Handlungsempfehlungen für Klimaschutz und Kostenersparnis.

Der Heizspiegel ist bei der Stadt Bonn als Flyer erhältlich oder aber hier online abrufbar. 13 interaktive Energiespar-Ratgeber ergänzen das Angebot der Stadt Bonn.

Download des Heizspiegels für Bonn als PDF (58kb)