Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berliner Energietage 2018

Start der wichtigsten Fachmesse zur Energiewende in Deutschland: Heute beginnen die Berliner Energietage 2018. Besuchen Sie uns bis zum 9. Mai an unserem Messestand oder auf einer unserer vier Veranstaltungen am Eröffnungstag.

Ab heute ist es wieder soweit: Auf den Berliner Energietagen im Ludwig Erhard Haus treffen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Interessenverbänden und Öffentlichkeit, um auf zahlreichen Veranstaltungen die Zukunft der Energiewende zu diskutieren und neue Möglichkeiten zu erörtern. Mehr als 10.000 Besucher haben sich zu den Veranstaltungen angemeldet. Mittendrin auf den Berliner Energietagen: co2online mit Messestand im ersten Obergeschoss direkt vor dem Kant-Atrium und vier spannenden Veranstaltungen am Eröffnungstag. Und wer nicht live dabei sein kann: Verfolgen Sie alle Geschehnisse der Energietage auf unserem Twitter-Kanal.

Das Wichtigste einen Blick:

Was?  Berliner Energietage 2018

Wann? Vom 7. bis 9. Mai 2018

Wo? Ludwig Erhard Haus / Fasanenstr. 85 / 10623 Berlin

Mit diesen Veranstaltungen sind wir am Eröffnungstag auf den Energietagen vertreten:

09.30–12.30 Uhr: Auftakt „Da geht noch mehr: Innovative Lösungsansätze für erfolgreichen Klimaschutz“ (organisiert für das Bundesumweltministerium)

Zum Auftakt der Berliner Energietage stehen aktuelle Fragen der Klima- und Energiepolitik der Bundesregierung, innovative Förderansätze und technologische Entwicklungen sowie die Herausforderungen der Digitalisierung im Mittelpunkt.

Mit: Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Ulrich Benterbusch (Bundeswirtschaftsministerium), Dr. Michael Brand (IZES), Stephan Preuss (Quantic Digital), Tanja Loitz (co2online) und Martin Bornholdt (DENEFF)

13.30–16.30 Uhr: Fachforum „Solarthermie: Wirksamkeit aufs Dach bringen“ (organisiert für das Bundesumweltministerium)

Bei fachgerechter Installation leistet Solarthermie einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz. Verschiedene Akteure tragen in diesem Fachforum ihre Erkenntnisse zusammen: Was braucht es, um Solarthermie wirklich wirksam aufs Dach zu bringen?

Mit: Peter Kafke/Stefan Materne (Bundesverband Verbraucherzentrale), Axel Horn (Ing.-Büro solar energie information), Reiner Warsinski (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle), Jens Mischke (Bosch Thermotechnik), Peter Hennig (SEnerCon) und Tanja Loitz (co2online)

13.30–16.30 Uhr: Fachforum Kältetechnik „Mehr Klimaschutz mit innovativer Kälte- und Klimatechnik“ (organisiert für das Bundesumweltministerium)

Rund 15 Prozent der gesamten Elektroenergie wird in Deutschland von Kälte- und Klimaanlagen verbraucht. Das Bundesumweltministerium hat verschiedene Experten eingeladen, die Wichtigkeit energieeffizienter Kältetechnik zu beleuchten und verschiedene Ansätze für mehr Energieeffizienz bei der Kälteerzeugung vorzustellen.

Mit: Prof. Dr. Hartmut Graßl (Vereinigung Deutscher Wissenschaftler), Prof. Dr. Volker Quaschning (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin), Dr. Sven Reinhardt (Bundesumweltministerium), Prof. Dr. Paul Kohlenbach (Beuth Hochschule Berlin) und Jörn Schwarz (ArGe Kälte)

17:00-19:00 Uhr: Verleihung „Deutscher Kältepreis 2018“

Bereits zum 6. Mal vergibt das Bundesumweltministerium den Deutschen Kältepreis an Unternehmen und Einzelpersonen, die besonders klimafreundliche Lösungen für die Kältetechnik entwickeln und umsetzen. Der Preis ist mit insgesamt 52.500 Euro dotiert und wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) vergeben. Bundesumweltministerin Svenja Schulze überreicht die Preise.

2018 wird der Preis in folgenden Kategorien vergeben:

  1. Kälte- oder klimatechnische Innovationen
  2. Energieeffiziente Kälte- und Klimaanlagen mit indirekter Kühlung
  3. Intelligentes Monitoring von Kälte- und Klimaanlagen

co2online koordiniert den Wettbewerb und organisiert die Preisverleihung. Volker Angres (ZDF, Leiter Umweltredaktion) moderiert die Veranstaltung.

Hier finden Sie unseren Stand:

Unseren Stand auf der begleitenden Messe finden Sie an allen drei Tagen im 1. Obergeschoss direkt vor dem Kant-Atrium. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!