Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Nachfrage für Erneuerbare steigt – neue Förderung ab Juli

Heizungen mit erneuerbaren Energien liegen im Trend. Das zeigen Zahlen von co2online zu Beratung und Umsetzung. Passend zum gestiegenen Interesse gibt es ab 1. Juli mehr Fördermittel: bis zu 55 Prozent Zuschuss für effiziente Gebäude.

(c) co2online/Alois Müller

Die Zahl der Beratungen zur Förderung für Holzpellets, Wärmepumpen und Fernwärme ist um rund 80 bis 90 Prozent gestiegen. Das belegt ein Vergleich von co2online für die Jahre 2020 und 2019. Daten der Fördergeber KfW und BAFA bestätigen diesen Trend.

Eine Umfrage von co2online zeigt, dass es nicht nur bei Beratung und Fördermittel-Antrag bleibt: Trotz Corona werden Maßnahmen umgesetzt. Fast 90 Prozent der Befragten gaben an, dass die Pandemie keinen Einfluss hatte.

Bis zu 55 Prozent Zuschuss für effiziente Gebäude

Passend zur gestiegenen Nachfrage gibt es ab 1. Juli mehr Förderung. Mit der zweiten Stufe der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) steigt der Zuschuss für eine Sanierung auf bis zu 55 Prozent. Neben umfangreichen Sanierungen werden auch einzelne Maßnahmen, Kauf, Neubauten und Nichtwohngebäude gefördert.

Zur neuen BEG-Förderung