Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

StromCheck express: Schnellbewertung für persönliche Kosten

Energiespar-Ratgeber klären über Stromverbrauch auf und motivieren zum Sparen – auch auf Facebook.

Energiespar-Ratgeber klären über Stromverbrauch auf und motivieren zum Sparen / Klimaschutzkampagne erobert Facebook

Berlin, 08. Juni 2010. Die Lage scheint paradox: Obwohl immer sparsamere Elektrogeräte in deutschen Privathaushalten stehen, steigt der Stromverbrauch seit Jahren an. Auf 21 Prozent beziffert die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen e.V. den Anstieg des Stromverbrauchs in Privathaushalten zwischen 1996 und 2007. Die gemeinnützige co2online GmbH bietet ab jetzt im Rahmen der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne „Klima sucht Schutz“ unter www.klima-sucht-schutz.de eine Schnellbewertung für den eigenen Stromverbrauch und vertiefende Strom-Ratgeber zu Schwerpunkten wie Kühlgeräte und Standby-Verluste. „Die Mehrheit der Verbraucher hat ihren Stromverbrauch einfach nicht im Blick. Nachdem die jährliche Stromabrechnung einmal gezahlt ist, gerät das Thema schnell wieder in den Hintergrund“, erklärt die co2online-Geschäftsführerin Tanja Loitz. Der neue Schnelleinstieg „StromCheck express“ setzt hier an. Er bewertet in nur einem Schritt den eigenen Stromverbrauch im Vergleich zu Durchschnittshaushalten und klärt damit den Nutzer schnell über das eigene Verbrauchsverhalten auf. Neben dem Verbrauch werden auch die jährlichen Kosten und CO2-Emissionen im Vergleich zum Durchschnitt analysiert und das erreichbare Optimum aufgezeigt. Der schnelle Helfer bietet im Anschluss eine Weiterleitung auf umfangreiche Energiespar- Ratgeber zum Thema Strom sowie zahlreiche Stromspartipps. „Wir erhoffen uns mit dem niederschwelligen Einstieg, Nutzer für umfangreiche Energiesparmaßnahmen zu motivieren“, so Loitz.

Mit dem Schnelleinstieg und einem dazugehörigen Themenspezial auf der Website bietet die Klimaschutzkampagne eine umfangreiche Information zum Thema Stromverbrauch. Allein der Standby-Verbrauch von Geräten, die rund um die Uhr laufen, kann 50 Prozent des Stromverbrauchs eines Haushaltes ausmachen. Wie viel genau der eigene Standby-Verbrauch beträgt, kann mit einem weiteren Energiespar-Ratgeber auf www.klima-sucht-schutz.de, dem StandbyCheck, schnell ermittelt werden.

Klimaschutzkampagne erobert Facebook
Klimaschutz und Energiesparen: Themen, die im größten sozialen Netzwerk Facebook bisher mit wenig Nachhaltigkeit vertreten sind. Daher startet die Klimaschutzkampagne den StromCheck zeitgleich auch als Facebook-Anwendung und bringt das Thema Stromsparen damit in die Mitte der Netz-Community. Unter dem Motto „Welcher Stromtyp bist Du“ kann jeder auf www.facebook.com/Klima.sucht.Schutz seinen Stromverbrauch auf unterhaltsame Art bewerten und sich als einer von fünf Stromtypen einordnen lassen. Dabei hat sich die Klimaschutzkampagne von Märchenmotiven inspirieren lassen und lässt fünf einprägsame Charaktere für sich sprechen. Um sich vom „Räuber Hotzenstrom“ zu „König Drosselstrom“ entwickeln zu können, bietet die Anwendung dem Nutzer nach der Analyse erste Verhaltenstipps und leitet auf die Informations- und Beratungsangebote der Kampagnenwebsite weiter.

Über die co2online gemeinnützige GmbH
Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klimaquiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Politik motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der Kampagne „Klima sucht Schutz“ (www.klima-sucht-schutz.de), der „Heizspiegelkampagne“ (www.heizspiegel.de), der „Pumpenkampagne“ (www.sparpumpe.de) und des „Energiesparclubs“ (www.energiesparclub.de). Alle Kampagnen werden vom Bundesumweltministerium gefördert.

Kontakt
Sophie Fabricius
co2online gemeinnützige GmbH
Tel.: 030 / 210 2186 16
sophie.fabricius(at)co2online.de

Download Pressemitteilung (PDF, 24 kB) | Download Bild (300 dpi, 149 kB)