Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Was ist eine Ölheizung? Definition

Eine Ölheizung ist eine Heizanlage, die als Brennstoff Heizöl nutzt. Die bei der Verbrennung von Heizöl entstehende Wärme dient meist sowohl zur Raumheizung als auch zur Erzeugung von Warmwasser. Die Ölheizung ist in Deutschland die zweithäufigste Heizung.

Wie hoch ist der Anteil an Ölheizungen in Deutschland?

Ölheizungen gibt es seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Mittlerweile sind sie nach Gasheizungen die in Deutschland am häufigsten verwendeten Heizungsanlagen. Zwischen fünf und sechs Millionen Stück sind momentan verbaut. Das heißt: Ein Viertel aller Heizanlagen sind Ölheizungen.

Verteilung der Heizsysteme bei Neubauten von Ein-/Zweifamilienhäusern und Mehrfamilienhäusern in Deutschland 2015

weiter