Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Bocholt - Förderprogramm Altbau Optimal (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert werden bauliche Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden, für die Bauanträge vor dem 01.01.1995 gestellt wurden.

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Eigentümer privater Wohngebäude in Bocholt.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung ist begrenzt auf maximal 2.500 Euro pro Objekt. Die Förderhöhe beträgt maximal 10 Prozent der förderfähigen Investitionskosten.
  • Die Fördersumme muss mindestens 300 Euro betragen.
  • Oberste Geschossdecke: mindestens 28 cm Dämmstärke, Förderung 7 Euro/m². Jeder weitere cm Dämmstoffstärke erhöht den Förder-Grundbetrag um 50 Cent (bis maximal Passivhausanforderung = 34 cm).
  • Flachdach: mindestens 28 cm Dämmstärke, Förderung 12 Euro/m². Jeder weitere cm Dämmstoffstärke erhöht den Förder-Grundbetrag um 1 Euro (bis maximal Passivhausanforderung = 34 cm).
  • Schrägdach (Dachneigung größer 10 Prozent): mindestens 24 cm Dämmstärke, Förderung 9,50 Euro/m². Jeder weitere cm Dämmstoffstärke erhöht den Förder-Grundbetrag um 50 Cent (bis maximal Passivhausanforderung = 36 cm).
  • Außenwände: mindestens 18 cm Dämmstärke, Förderung 9,50 Euro/m². Jeder weitere cm Dämmstoffstärke erhöht den Förder-Grundbetrag um 1 Euro (bis maximal Passivhausanforderung = 32 cm).
  • Kellerdecke oder Sohlplatte: mindestens 10 cm Dämmstärke, Förderung 5 Euro/m². Jeder weitere cm Dämmstoffstärke erhöht den Förder-Grundbetrag um 50 Cent (bis maximal Passivhausanforderung = 22 cm).
  • Fenster, Balkon- und Terrassentüren: Neuverglasung mit 3-fach-Glas sowie Erneuerung von Fenstern mit 3-fach-Glas und normalen Rahmen (UG < 0,85 W/m²K, UF > 0,85 W/m²K), Förderung 20 Euro/m².
  • Fenster, Balkon- und Terrassentüren: Erneuerung von Fenstern mit mit 3-fach-Glas und gedämmten Rahmen (UG < 0,85 W/m²K, UF< 0,85 W/m2K), Förderung 50 Euro/m².
  • Für die Mindest-Dämmstärke gilt: Dämmstoffqualität WLG 035 (Bei niedrigerer WLG sind entsprechend geringere Dämmstoffstärken erforderlich).
Kumulierung:
  • Stehen für Maßnahmen, die aus diesem Programm gefördert werden sollen, Zuschüsse aus anderen öffentlichen Förderprogrammen zur Verfügung, so sind diese vorrangig zu nutzen.
  • Eine Kumulation von Zuschüssen ist grundsätzlich zulässig, solange die Höhe der gesamten öffentlichen Förderung 30 Prozent der Investitionskosten nicht überschreitet.
  • Zusätzliche Förderungen sind der Stadt Bocholt zu benennen.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Bocholt
Berliner Platz 1
46395 Bocholt
Angela Theurich, Karolina Theißen
Telefon: 02871/953-137, -391
Fax: 02871/953-222
E-Mail-Adresse: angela.theurich@mail.bocholt.de
Internet: www.bocholt.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Fensteraustausch

Übersicht über alle Förderprogramme