Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Lörrach - Förderprogramm 'Baubegleitung Energieeffizienz' (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird die qualifizierte Baubegleitung durch einen Sachverständigen während der Sanierung von Altbauten sowie während des Baus von Niedrigenergie- bzw. Passivhäusern in der Stadt Lörrach. Für folgende Maßnahmen ist eine Förderung der Baubegleitung möglich:

  • Anbringen von Wärmedämmung an der Fassade
  • Einbau von Wärmedämmung im Dach oder auf der obersten Geschossdecke
  • Einbau von Wärmedämmung im Fußboden (Gebäudeabschluss nach unten) bzw. unter der Kellerdecke
  • Erneuerung von Fenstern
  • Erneuerung der Heizung (auch in Verbindung mit einer Solaranlage) einschließlich hydraulischem Abgleich.
  • Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einschließlich Luftdichtheitstest (Blower-Door).

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Eigentümer und Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden (z. B. Privatpersonen, Wohnungsunternehmen).

Beschreibung des Förderprogramms:

Für die Baubegleitung wird in Abhängigkeit der durchgeführten Maßnahmen ein Zuschuss gewährt.

Altbausanierung:

  • Sanierungsmaßnahmen mit Gebäudenachweis (Einhaltung EnEV Neubau): 75 Prozent der förderfähigen Kosten, maximaler Förderbetrag 450 Euro
  • Erhöhte Förderung bei Sanierungsmaßnahmen mit Einzelmaßnahmen-Nachweis (Unterschreitung ENEV Anlage 3 Tabelle 1 um mindestens 30 Prozent): 75 Prozent der förderfähigen Kosten, maximaler Förderbetrag 450 Euro
  • Sanierungsmaßnahmen mit Einzelmaßnahmen-Nachweis (Einhaltung ENEV Anlage 3 Tabelle 1): 50 Prozent der förderfähigen Kosten, maximaler Förderbetrag 250 Euro
  • Heizungssanierung (Einhaltung EWärmeG): 50 Prozent der förderfähigen Kosten, maximaler Förderbetrag 250 Euro
  • Heizungssanierung (Einhaltung doppelte Werte EWärmeG): 75 Prozent der förderfähigen Kosten, maximaler Förderbetrag 450 Euro
  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einschließlich Luftdichtheitstest: 50 Prozent der förderfähigen Kosten, maximaler Förderbetrag 250 Euro
Neubau
  • Erhöhte Förderung bei Neubauten nach Passivhaus-Niveau (PHPP oder EnEV QP’’ –30 Prozent, HT’ –15 Prozent): 75 Prozent der förderfähigen Kosten, maximaler Förderbetrag 450 Euro
  • Neubau nach Lörracher-Niedrigenergiehaus-Niveau (EnEV Primärenergie QP’’ –15 Prozent): 50 Prozent der förderfähigen Kosten, maximaler Förderbetrag 250 Euro
Kumulierung: Eine Kombination der Zuschussförderung der Stadt Lörrach mit anderen Förderprogrammen ist möglich, sofern die Summe der Zuschüsse die Kosten für die Baubegleitung nicht überschreitet. Überschreitet die Summe der Zuschüsse die Kosten für die Baubegleitung, so wird der Zuschuss der Stadt Lörrach um den überschüssigen Betrag gekürzt.

Kontakt zur Antragstelle:

Stadt Lörrach - Fachbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement
FG 2222 Energiemanagement
Luisenstraße 16
79539 Lörrach

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Lörrach
Fachbereich Umwelt / Klimaschutz
Luisenstraße 16
79539 Lörrach
Telefon: 07621/415-222
E-Mail-Adresse: energieberatung@loerrach.de
Internet: www.loerrach.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel | Einbau Solarthermieanlage | Erdgasheizung | Fernwärme | Pelletheizung | Wärmepumpe | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Übersicht über alle Förderprogramme