Förderprogramm: Land Brandenburg - RENplus 2014 - 2020 (Förderkredit)

Was wird gefördert?

Gefördert werden folgende Maßnahmen:

  • Investive Maßnahmen, wie z.B.:
    • Energieeffizienzverbesserungen in technischen Prozessen und in öffentlichen Gebäuden, die sich im Besitz oder Eigentum der öffentlichen Hand oder einer gemeinnützigen Organisation befinden, Energierückgewinnungssysteme,
    • Speichersysteme,
    • Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen,
    • Integration und Nutzung Erneuerbarer Energien,
    • Errichtung und Netzanschluss von Ladeinfrastrukturen für Elektrofahrzeuge.
  • Nicht investive Maßnahmen
    • für wirtschaftliche und nicht wirtschaftliche Tätigkeiten, wie z.B.: Erarbeitung/Erstellung von Konzepten und Studien
    • für nicht wirtschaftliche Tätigkeiten, wie z.B.: Informations-, Kommunikations- und Beratungsmaßnahmen
    • für wirtschaftliche Tätigkeiten, wie z.B.: Energieaudits nach DIN EN 16247 - 1 sowie Energieberatung.

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • juristische Personen des öffentlichen Rechts im Rahmen ihrer wirtschaftlichen und nicht wirtschaftlichen Tätigkeit (mit Ausnahme des Bundes und Bundeseinrichtungen sowie der unmittelbaren Landesverwaltung),
  • juristische Personen des privaten Rechts im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit, u.a. Vereine, Verbände und Stiftungen,
  • Einzelunternehmen und Personengesellschaften.
  • Juritische Personen des öffentlichen Rechts im Rahmen ihrer wirtschaftlichen und nicht wirtschaftlichen Tätigkeit, wie z.B. Kommunen, Landkreise und Kirchen.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Zuwendung wird als Projektförderung grundsätzlich im Wege der Anteilfinanzierung als Zuschuss gewährt.
  • Bei der Höhe der Zuwendung wird danach unterschieden, ob in Bezug auf die Maßnahme eine wirtschaftliche oder nicht wirtschaftliche Tätigkeit vorliegt:
    • Juristische Personen des privaten Rechts, Einzelunternehmen und Personengesellschaften sowie juristische Personen des öffentlichen Rechts mit wirtschaftlicher Tätigkeit in Bezug auf die Maßnahme: 35 - 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, maximal 15 Mio Euro abhängig von Fördergegenstand. 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben bei Förderung nach Maßgabe der De-minimis-Verordnung (maximal 200.000 EUR)
    • Juristische Personen des öffentlichen Rechts und privaten Rechts, die im Rahmen der Maßnahmenumsetzung nicht wirtschaftlich tätig sind: bis zu 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, maximal 15 Mio Euro.

Kontakt zur Antragstelle:

InvestitionsBank des Landes Brandenburg
Steinstraße 104-106
14480 Potsdam
Telefon: 0331/660-1650
Internet: www.ilb.de

Kontakt zum Fördergeber:

Land Brandenburg, Ministerium für Wirtschaft und Energie (MWE)
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Telefon: 0331/8660
E-Mail-Adresse: poststelle@mwe.brandenburg.de
Internet: www.mwe.brandenburg.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Energieeffiziente Produktion | BHKW | Energiemanagement | Photovoltaik | Energienetze | Wärmepumpe | Sanierung Nichtwohngebäude | Energieeffizienter Neubau | Erdgas-BHKW | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Wärmepumpen | Photovoltaik | Kraft-Wärme-Kopplung | Lüftung & Wärmerückgewinnung

Übersicht über alle Förderprogramme