Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Karlsruhe - Stadt Karlsruhe - Förderprogramm „KlimaBonus Karlsruhe“, Heizung (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird der Umstieg von Nachtspeichereinzelöfen oder Einzelöfen mit fossilen Energieträgern auf eine Zentralheizung mit erneuerbaren Energien, wenn das BAFA im Rahmen des Programms „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ diese Maßnahme bezuschusst. Dieser Zuschuss ist Voraussetzung der städtischen Förderung.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind alle natürlichen und juristischen Personen als Eigentümer*innen von Wohngebäuden im Stadtkreis Karlsruhe.

Beschreibung des Förderprogramms:

Gefördert werden bis zu 10 Prozent der unmittelbar für den Heizungsumstieg entstehenden Kosten einschließlich der Aufwendungen für die unabweisbar notwendigen Folgearbeiten:

  • maximal 2.500 Euro für das Einfamilienhaus oder die erste Wohneinheit
  • für jede weitere Wohneinheit maximal 500 Euro und
  • maximal 4.000 Euro je Gebäude.
Kumulierung:
  • Eine Förderung ist neben anderen städtischen Programmen für die gleiche Maßnahme nicht zulässig.
  • Förderungen anderer Träger sind unschädlich, soweit dies nicht von anderen Trägern ausgeschlossen wird (Subsidiarität der kommunalen Förderung).

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Karlsruhe
Liegen­­schaft­­samt - Wohnraum­­för­­de­rung -
Lammstraße 7a
76133 Karlsruhe
Telefon: 0721/133-6418, -6419
Fax: 0721/133-6209
E-Mail-Adresse: klimabonus@la. karlsruhe.de
Internet: www.karlsruhe.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Gas-Hybridheizung mit erneuerbaren Energien | Erneuerbare Energien Hybridheizung | Wärmepumpe | Biomassenheizung (Holzpellets, Hackschnitzeln, Scheitholz) | Einbau Solarthermieanlage | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser

Übersicht über alle Förderprogramme