Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Mannheim - Energetische Sanierung (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Folgende Maßnahmen werden gefördert:

  • Förderbaustein 1: Vor-Ort-Energieberatung für Wohngebäude
  • Förderbaustein 2: Energetische Sanierung von Ein- und Zwei-Familienhäusern
  • Förderbaustein 3: Effizienzmaßnahmen im Quartier.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die Eigentümer, Erbbauberechtigte oder Eigentümergemeinschaften von selbst genutzten oder vermieteten Gebäuden im Stadtgebiet Mannheim sind.

Beschreibung des Förderprogramms:

Förderbaustein 1:

  • Gefördert wird eine Vor-Ort-Energieberatung für Wohngebäude mit maximal zwei Wohneinheiten, für die vor dem 01.01.1995 Bauantrag oder -anzeige gestellt worden sind.
  • Es wird ein Zuschuss von 300 Euro/Gebäude gewährt. Der Zuschuss beträgt dabei maximal 50 Prozent der anfallenden Kosten für den Antragsteller.
  • Die Vor-Ort-Energieberatung muss die Kriterien zur Förderung der Vor-Ort-Beratung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder gleichwertig erfüllen.
    Förderbaustein 2:
    • Gefördert werden Maßnahmen zur Verringerung der Wärmeverluste wie Dämmmaßnahmen an der Gebäudehülle und Fenster mit Wärmeschutzverglasung an Wohngebäuden mit maximal zwei Wohneinheiten, für die vor dem 01.01.1984 Bauantrag oder -anzeige gestellt worden ist.
    • Außenwanddämmung: 15 Euro/m², maximale Förderhöhe 2.500 Euro/Gebäude bei U-Wert von maximal 0,20 W/(m²×K)
    • Dachdämmung: 15 Euro/m², maximale Förderhöhe 1.800 Euro/Gebäude bei U-Wert von maximal 0,20 W/(m²×K) oder maximale Förderhöhe 2.400 Euro/Gebäude bei U-Wert von maximal 0,14 W/(m²×K). Kombinationen sind zulässig. Maximal werden 120 m² Gesamt-Dachfläche gefördert.
    • Obere Geschossdecke: 8 Euro/m², maximale Förderhöhe 500 Euro/Gebäude bei U-Wert von maximal 0,14 W/(m²×K)
    • Fenster: Fenster werden nur gefördert, wenn der U-Wert des umgebenden Bauteils den Wert der Fenster nicht überschreitet. 35 Euro/m², maximale Förderhöhe 1.000 Euro/Gebäude, U-Wert von maximal 0,95 W/(m²×K) bei Fassadenfenstern und 1,00 W/(m²×K) bei Dachfenstern.
    • Wird mit den beantragten Maßnahmen ein KfW-Effizienzhausstandard erreicht und von der KfW gefördert, gibt es einen Bonus zusätzlich zu der Förderung der Einzelmaßnahmen: KfW-Effizienzhaus 100 = 1.000 Euro, KfW-Effizienzhaus 85 = 2.500 Euro, KfW-Effizienzhaus 70 = 5.000 Euro, KfW-Effizienzhaus 55 = 7.000 Euro.
    Förderbaustein 3:
    • Gefördert wird eine Vor-Ort-Energieberatung für Wohn- und Nichtwohngebäude, für die vor dem 01.01.1995 Bauantrag oder -anzeige gestellt worden ist.
    • Der Zuschuss ist begrenzt auf maximal 50 Prozent der anfallenden Kosten. Das entspricht für Wohngebäude 3 - 12 Wohneinheiten (WE) = 400 Euro, > 12 WE = 1.000 Euro, Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) 6 - 12 WE = 500 Euro, WEG 13 - 20 WE = 1.000 Euro sowie Nichtwohngebäude = 500 Euro.
    • Ein Zuschuss wird für Energieeffizienzmaßnahmen an Wohn- und Nichtwohngebäuden im Quartier gewährt:
      • Verbesserung der Gebäudehülle
      • Einsatz von erneuerbaren Energien
      • Optimierung der Anlagentechnik
      • Markteinführung neuer Technologien
      • weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung inklusive Stromeinsparung.
    • Der Zuschuss beträgt maximal 20.000 Euro pro Objekt, begrenzt auf maximal 10 Prozent der für diese Maßnahme(n) notwendigen Investitionskosten.
    • Gemeinschaftlich durchgeführte energetische Sanierungen mehrerer Wohngebäude auf angrenzenden Grundstücken werden mit einem Nachbarschaftsbonus von 1.000 Euro gefördert.
Kumulierung: Die Inanspruchnahme anderer Förderprogramme ist zulässig. Es wird darauf hingewiesen, dass andere Förderprogramme ggf. eine Kumulation ausschließen.

Kontakt zur Antragstelle:

Klimaschutzagentur Mannheim gGmbH
D 2, 5-8
68159 Mannheim
Telefon: 0621/862 484 10
Fax: 0621/862 484 19
E-Mail-Adresse: info@klima-ma.de
Internet: www.klima-ma.de

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Mannheim
Fachbereich Baurecht und Umweltschutz
Collinistraße 1
68161 Mannheim
Telefon: 0621/293-7036
Fax: 0621/293-7414
E-Mail-Adresse: fb63@mannheim.de
Internet: www.mannheim.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Fassadendämmung | Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fensteraustausch

Übersicht über alle Förderprogramme