Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Friedrichshafen - Klimaschutz durch Energiesparen, Zentralheizung mit Holz (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert werden in Neu- und Altbau Holzpellets, Holz­Hackschnitzel, Stückholz, nur wassergeführte Systeme und nur mit Brennwerttechnik, Mindestwirkungsgrad > 89 Prozent, Pufferspeichervolumen mindestens 30 l/kW installierte Leistung, keine Kachelöfen oder Schwedenöfen.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen des privaten Rechts als Eigentümer von Gebäuden und Grundstücken, die sich im Gebiet der Stadt Friedrichshafen befinden. Bei Anträgen von Mietern ist die Zustimmung des Eigentümers erforderlich.
  • Das Programm gilt nicht für Gebäude/Wohnungen, die im Besitz der Stadt Friedrichshafen sind (einschließlich der Gebäude der Städtischen Wohnbau GmbH).

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Mindestinvestition liegt bei 5.000 Euro (kann mit anderen Maßnahmen aus dem Programm gekoppelt werden).
  • Zuschuss beträgt bei Einsatz von Holzbrennwerttechnik 1.000 Euro.
  • Bei freiwilliger Ausstattung eines Holzofens mit einem Partikelabscheiders auch bei Kachelöfen oder Schwedenöfen wird ein Zuschuss von 500 Euro gewährt. Der Nachweis erfolgt über Rechnung. Gesetzlich vorgeschriebene Partikel­abscheider werden nicht gefördert.
  • Die Förderung wird als einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt.
  • Die Rechnungen einschließlich der Zahlungsnachweise müssen der Stadt Friedrichshafen spätestens 12 Monate nach der Zuschussbewilligung vorgelegt werden. Andernfalls verfallen die Zuschüsse.
  • Die Ausführung der bewilligten Maßnahmen geschieht in der Regel durch das Fachhandwerk.
  • Im Falle von Eigenleistungen werden nur die durch Rechnung belegten Sachaufwendungen bezuschusst.

Kontakt zur Antragstelle:

Stadt Friedrichshafen - Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt
Amt für Umwelt und Naturschutz
Eckenerstraße 11
88046 Friedrichshafen
Telefon: 07541/203-2191
Fax: 07541/203-82191
E-Mail-Adresse: umweltamt@friedrichshafen.de
Internet: www.friedrichshafen.de

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Friedrichshafen

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Pelletheizung | Holzpelletheizung mit Brennwerttechnik

Übersicht über alle Förderprogramme