Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was tun bei Hitze? Einführung & Übersicht

Der Klimawandel verändert Deutschland und wir müssen uns daran anpassen. Wie Sie sich und Ihre vier Wände fit für heiße Tage machen, verrät Ihnen unser Dossier zum Thema Hitzeschutz & Folgen des Klimawandels.

Hitze: Herausforderung für den Körper

Strahlende Sonne am blauen Himmel - was tun an heißen Tagen?(c) MarcoGusella.it - fotolia.com

Ein heißer Tag, die Sonne brennt vom Himmel – was tun bei Hitze?

Sommerhitze belastet den Kreislauf und kann ein echtes Risiko für die Gesundheit werden. Machen Sie’s wie unsere Nachbarn im Süden: Mediterranes Essen, viel Trinken – mit unseren einfachen Gesundheitstipps können Sie den Sommer ganz entspannt genießen.

Die besten Tipps helfen wenig, wenn sich die Wohnung auf 35 Grad und mehr erhitzt. Ab wann dürfen Mieter die Miete wegen sommerlicher Hitze in der Wohnung mindern? Der Deutsche Mieterbund beantwortet die wichtigsten Mieter-Fragen. Wenn das Schlafzimmer auch nachts nicht auskühlt, liebäugeln viele Hitzegeplagte mit Klimageräten. Kühle Luft auf Knopfdruck – das klingt verlockend. Aber welche verschiedenen Klimageräte gibt es überhaupt? Und wie energieeffizient sind diese Geräte?

Es gibt genug Alternative zum stromfressenden Klimagerät. Am besten sperrt man die Sommerhitze einfach aus – das klappt am besten, wenn die Wände und vor allem das Dach gut gedämmt sind. Dabei kommt es jedoch auf die richtigen Dämmstoffe an.

Was tun bei Hitze? Deutschland passt sich an

Immer heißere Sommer sind die Folge des Klimawandels. Deutschland ist vielfältig – kein Wunder, dass sich die Folgen der Klimaerwärmung künftig sehr unterschiedlich auswirken. Während manche Regionen unter zu viel Wasser leiden werden, trocknen andere Gebiete weiter aus. Eine Studie des Umweltbundesamts zeigt, wie sich Deutschland dem Klimawandel anpasst.

Mehr als 80 Prozent der Deutschen wohnen in Städten. Dort sind sie vom Klimawandel besonders betroffen. Denn in dicht bebauten Gebieten verstärken sich viele Effekte – es entsteht ein ganz eigenes Stadtklima.

Viele Branchen müssen sich den Folgen des Klimawandels anpassen. Der Tourismus wird sich ändern, aber auch Gesundheitsversorgung und Landwirtschaft stellen sich schon jetzt auf veränderte Bedingungen in der Zukunft ein.

weiter