Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Warmwasserbereiter & Spartipps: Einführung & Überblick

Mit moderner und effizienter Warmwasserbereitung kann in jedem Haushalt Energie gespart werden. Dieses Themenspezial erklärt Ihnen, wie das am besten funktioniert. Von Spartipps über Durchlauferhitzer und Warmwasserspeicher bis hin zum Thema Legionellen bekommen Sie im Folgenden einen Überblick zum Thema Warmwasser.

Warmwasser läuft in den Ausguss.(c) Yanik Chauvin/ iStockphoto.com

Jeder deutsche Haushalt verbraucht im Durchschnitt zwölf Mal mehr Energie für das warme Wasser als für die Beleuchtung. Dennoch kümmern sich die meisten Verbraucher eher um ihre Lampen als um ihre Wasserhähne. Mit unserem Energiespar-Ratgeber WasserCheck können Sie einen ersten Schritt in Richtung effiziente Warmwasserbereitung gehen. Nach der Eingabe einiger Daten zu Ihrem Verbrauch und zur Art Ihrer Warmwasserbereitung ermittelt der WasserCheck, wie Sie mit Ihrem Verbrauch im Vergleich zu anderen Haushalten stehen. Sie erhalten Hinweise zu Ihrem Sparpotenzial und Informationen, wo Sie individuelle, fachmännische Hilfe in Ihrer Nähe finden.

Nach den besten Expertentipps müssen Sie nicht lange suchen: Denn die Top-Ten-Spartipps zur Warmwasserbereitung haben wir in diesem Warmwasser-Spezial für Sie zusammengestellt. So können Sie gleich mit dem Sparen beginnen und Ihren Wasser- und Energieverbrauch senken. Weitere Informationen finden Sie auch im „Ratgeber Heizung: Wärme und Warmwasser für mein Haus“ von der Verbraucherzentrale.

Zwei Möglichkeiten zur Warmwasser­bereitung

Auch wenn Sie mehr über die Grundlagen der Warmwasserbereitung erfahren wollen, haben wir in diesem Warmwasser-Spezial die richtigen Informationen für Sie. Wir erklären, was der Unterschied zwischen zentraler und dezentraler Warmwasserbereitung ist und verschaffen Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten von Durchlauferhitzern: von hydraulisch bis vollelektronisch, vom Gas- bis zum Stromdurchlauferhitzer.

Raumwärme 70 Prozent; Warmwasser 14 Prozent; Strom 16 Prozent. Stand Oktober 2018

Die ersten Tipps zum Energiesparen: Die Warmwasserkosten hängen (neben der Verbrauchsmenge) stark davon ab, wie das Wasser erwärmt wird. Das kann in zentralen Heizsystemen mit Öl, Gas, Fernwärme oder Solarwärme geschehen. Oder in dezentralen Systemen wie Durchlauferhitzern oder Boilern, die zum Erwärmen des Wassers Strom verwenden. Als Faustregel gilt: Die zentrale ist die günstigste und umweltfreundlichste Art der Warmwasserbereitung. Dezentrale Durchlauferhitzer wandeln den Strom zwar effizient in Wärme um, die Kilowattstunde Strom ist allerdings etwa drei Mal so teuer wie die Kilowattstunde Gas oder Öl. Elektroboiler sind oft am ineffizientesten, da sie das warme Wasser speichern und daher zusätzliche Kosten durch Abwärmeverluste verursachen.


Dezentrale Warmwasserbereitung: Darauf sollten Sie achten

Wer trotzdem auf ein dezentrales Warmwassersystem angewiesen ist, sollte darauf achten, dass der Durchlauferhitzer nur auf die wirklich benötigte Wassertemperatur eingestellt ist. Sollte ein Durchlauferhitzer erneuert werden, lohnt sich die Anschaffung eines elektronisch gesteuerten Durchlauferhitzers.

Bei Boilern sollte, egal ob bei der elektronischen oder bei der zentralen Warmwasserbereitung, auf die richtige Größe geachtet werden. Die Menge des erwärmten Wassers sollte nicht größer als die tatsächlich im Haushalt benötigte Menge sein. Auch bei der Temperaturregelung kann viel gespart werden. Eine Wassertemperatur von 60 Grad reicht für Bad und Küche völlig aus und ist auch hoch genug, um Keime abzutöten. Die Unterschiede im Verbrauch durch die Regelung der Wassertemperatur können Sie einfach mit dem Energiesparkonto feststellen.

Und nicht zuletzt: Da bei der Warmwasserbereitung hygienische Fragen und vor allem das Thema Legionellen besonders wichtig sind, haben wir mit dem Diplom-Biologen Benedikt Schaefer vom Umweltbundesamt gesprochen. In dem Interview geht es darum, welche Vorsichtsmaßnahmen Sie treffen sollten, um sich vor einem Legionellenbefall zu schützen. Dabei wird auch deutlich, dass Energieeinsparung und hygienische Sicherheit im Bereich Warmwasser kein Widerspruch sind.

Video: So vergleichen Sie Ihre Heizkosten

Sie fragen sich, ob die Heizkosten in Ihren vier Wänden zu hoch sind? Tina und Mark aus unserem Video zeigen Ihnen, wie hoch Ihr Energieverbrauch wirklich ist und wie Sie mithilfe des Heizspiegels CO2 und Heizkosten sparen können.

Zum Video

weiter