FHT 80b im Heizkörperthermostat-Test

Walter Duttiné lebt in Offenbach in einer 78-Quadratmeter-Mietwohnung in einem Mehrfamilienhaus. Der 2-Personen-Haushalt nutzt eine Gas-Zentralheizung mit fünf Heizkörpern. Im Heizkörperthermostat-Test: das FHT 80b.

Portrait Duttine

Walter Duttiné hat im Heizkörperthermostat-Test FHT 80b und Zubehör von ELV geprüft.

Das zu testende programmierbare Thermostatventil FHT 80b der Firma ELV besteht aus:

  •     Regeleinheit FHT 80b,
  •     Ventilantrieb FHT 8V und
  •     Tür-/Fenster-Kontakt FHT 80TF.

Diese Teile werden mit Befestigungsadaptern für Heizkörperventile RA, RAV und RAVL der Firma Danfoss, dem Befestigungsmaterial, den erforderlichen Batterien, einer Bedienungsanleitung und einer Montageschablone geliefert. Nach Studium der Anleitung wurde das System installiert und in Betrieb genommen. Die Bedienungsanleitung ist ausführlich und gut verständlich.

Montieren der Regeleinheit des FHT 80b

Die Regeleinheit des FHT 80b wurde zentral im Raum, gut zugänglich, in Augenhöhe, an einer gut isolierten Wand und ohne direkte Sonneneinstrahlung bzw. sonstigen Störeinflüssen wie Wärmequellen oder Ähnlichem mittels des beim Befestigungsmaterial enthaltenen Wandhalters befestigt. Zuvor wurden noch die Batterien in das FHT 80b eingelegt. Um die Polarität nicht zu verwechseln, sind Plus- und Minuszeichen vorhanden.

Nachdem die aktuelle Jahreszahl, der Monat, der Tag, die Stunde und die Minuten eingegeben wurden, geht die Regeleinheit des FHT 80b nach zwei Minuten in den Betriebsmodus. Zuvor wurde noch der Sicherheitscode notiert. Die Regeleinheit zeigte dann die eingestellte Raumtemperatur, Uhrzeit und das Datum an.

Installieren des Ventilantriebs des FHT 80b

Nach der Demontage des Danfoss-Ventils wurde aus der Bedienungsanleitung ersichtlich, dass es sich um den Ventiltyp RA handelt. Der hierzu passende Adapter wurde nun an das Heizkörperventil montiert.

Beim Einlegen der Batterien wurde auf die gut sichtbaren Plus- und Minuszeichen geachtet. Nach der Anzeige C1 erfolgt die Anzeige einer Zahl (XX), anschließend zeigte die Anzeige C2 und dann eine weitere Zahl (XX), der Sicherheitscode des Stellantriebs ist also XXXX. Anschließend wechselt die Anzeige auf A1, fährt den Steuerstift ganz zurück und zeigt nun A2 an. Nun wurde der Stellantrieb am Adapter mittels seiner Rändelmutter befestigt und die Taste gedrückt. Nach einiger Zeit wird erst A3 und dann F2 im Display des FHT 80b angezeigt und ein dauerhafter Signalton ertönt.

Was lief falsch beim Montieren des FHT 80b-Ventilantriebs?

FHT 80b mit Tuer-/Fensterkontakt

Im Heizkörperthermostat-Test: das programmierbare Thermostatventil FHT 80b mit Tür-/Fensterkontakt.

Der Vorgang wird wiederholt – mit dem gleichen Ergebnis. Nachschlagen bei der Problembehebung ergibt „Dauerhafter Signalton und F2 im Display: Ventilantrieb nicht montiert, oder Stellbereich zu groß; Ventil ist nicht geeignet!“.

Nun hilft nur ein Anruf bei ELV. Nach meinem Anruf ruft mich innerhalb einer halben Stunde ein Techniker von ELV zurück. Mit dessen Assistenz gelingt eine einwandfreie Montage und Funktion des Stellantriebs des FHT 80b.

Woran hat es gelegen?

Wegen Farbresten und dem Nicht-Aufbiegen des Adapters saß der Stellantrieb des FHT 80b nicht richtig am Anschlag. Es muss bei dem Aufschieben des Adapters ein deutlicher Klick zu hören und es darf kein Messing am Ende des Adapters mehr zu sehen sein. Einzige bisherige Kritik: Das mit dem Klick dürfte in der Bedienungsanleitung des FHT 80b stehen.

Anbringen des Tür-/Fenster-Kontakts des FHT 80b

Die Montage des Tür-/Fenster-Kontaktes war völlig unproblematisch. Auch hier wurden die Batterien polrichtig eingelegt. Der Magnet und der Kontakt wurden mit dem beiliegenden Doppelklebestreifen am Kunststofffenster befestigt. Da laut Bedienungsanleitung des FHT 80b bei dem Set die Einstellung bereits werksseitig eingestellt ist, wird keine weitere Einstellung vorgenommen.

Programmieren des FHT 80b-Sets

Die Überwachung der werksseitig eingestellten Werte wird weiterhin beobachtet. Störungen konnten nicht festgestellt werden.

Fazit des Heizkörperthermostat-Tests

Was kam raus beim Heizkörperthermostat-Test? Es handelt sich um ein ausgereiftes System zur Steuerung der Raumtemperatur von Räumen, die mit Warmwasser-Heizkörpern beheizt werden. Es gab, außer bei der Montage des Ventilantriebs, keine Probleme. Ich werde alle Räume mit diesem System ausstatten.

Richtiges Thermostat finden mit dem ThermostatCheck

Erhöhte Heizkosten können auch an veralteten Thermostatventilen liegen. Mit dem HeizCheck erfahren Sie, ob Sie zu viel fürs Heizen bezahlen. Sie möchten wissen, ob sich der Austausch Ihres alten Thermostats lohnt? Der ThermostatCheck sagt es Ihnen und bietet Ihnen eine Übersicht über alle in Frage kommenden Neumodelle. Den Überblick über Ihren Verbrauch an Heizenergie sowie auch an Strom und Wasser behalten Sie mit dem Energiesparkonto.

Autor: Jens Hakenes

weiter