ETH comfort 200 im Thermostat-Test

Andreas Kaup wohnt mit seiner 3-köpfigen Familie in einer Eigentumswohnung in Hamm. Sie nutzen die Öl-Zentralheizung des Mehrfamilienhauses und acht Heizkörper. Im Thermostat-Test haben die Kaups das ETH comfort 200 von ELV unter die Lupe genommen.

Andreas Kaup installiert Thermostat an Heizkoerper.

Andreas Kaup testet das ETH comfort 200 von ELV.

Der Funk-Regler des ETH comfort 200 ist sehr gut und stabil verarbeitet. Der Druckpunkt der Tasten ist angenehm und nicht zu leichtgängig. Das Stellrad ist ebenfalls nicht zu leichtgängig und die Programmierung und Temperatureinstellungen lassen sich beim ETH comfort 200 sehr genau vornehmen. Ein versehentliches Verstellen der Temperatur (am Stellrad) ist somit ausgeschlossen. Für die gängigen Ventile (hier Heimeier) wird kein Adapter benötigt. Die Montage des ETH comfort 200 erfolgte einfach durch Tausch des alten gegen den neuen Thermostat.

Installation des ETH comfort 200

Der Thermostat-Test beginnt: Die Montage der Funk-Regler ist denkbar einfach. Die ETH comfort 200 lassen sich nach einem kurzen Blick in die Bedienungsanleitung programmieren und installieren. Hierfür muss man wirklich kein Fachmann sein. Der ganze Vorgang von der Durchsicht der Bedienungsanleitung bis zur kompletten Inbetriebnahme des ersten Reglers dauerte ca. zehn Minuten. Alle weiteren Regler waren innerhalb von ca. fünf Minuten komplett einsatzbereit (wenn man sich vorher über die Zeiteinstellung Gedanken gemacht hat).

Für die gängigen Ventile (hier Heimeier) wird kein Adapter benötigt. Bei der Montage musste lediglich die Verschraubung mit einer Zange gelöst und der neue Regler aufgeschraubt werden.

Ebenso einfach wie die Thermostate lassen sich die Funk-Fensterkontakte installieren. Wir haben uns für die Befestigung mit den beiliegenden Klebestreifen entschieden. Für die Nutzung war es lediglich notwendig, zwei Batterien einzusetzen und den beiliegenden Magneten in ein Gehäuse einzubringen. Danach wurden beide Einheiten am Fensterrahmen befestigt. Eine weitere Installation ist nicht nötig. Dieser Vorgang war ohne Bedienungsanleitung sofort und innerhalb weniger Minuten erledigt.

Die Einstellung des Fensterkontaktes auf dem Funkregler war ebenfalls problemlos möglich. Dies dauerte nur wenige Sekunden. Hierzu wurde der Funkregler in den Programmiermodus versetzt, das Fenster einmal geöffnet und wieder geschlossen. Sofort wurde der Fensterkontakt erkannt und war einsatzbereit.

Displayqualität des ETH comfort 200

Das Display ist sehr aufgeräumt und enthält alle wichtigen Daten wie Uhrzeit, Datum, aktuelle Temperatur und Tag- oder Nachtschaltung. Aufgrund der Größe lassen sich alle Werte sehr gut auch in Nischen und verdeckt montierten Reglern ablesen. Hinzu kommt noch der Vorteil, dass das Display bei Aktivierung durch Fensteröffnung oder andere Veränderungen beleuchtet ist.

Lautstärke/Geräusche des ETH comfort 200

Ein kleiner Nachteil (lässt sich aber verschmerzen) ist die Lautstärke des Reglers. Bei jeder Temperaturveränderung muss der Regler natürlich nachregeln und hier ist das Gerät doch leider etwas lauter. Dies ist jedoch wohl nur in Schlafzimmern und während der Nacht etwas hinderlich. Eine bessere Isolierung des Stellmotors wäre wünschenswert.

Erweiterung mit dem Funk-Fensterkontakt

Der Funkregler lässt sich erfreulicherweise mit verschiedenen Geräten erweitern. Hier getestet wurde noch der Funk-Fensterkontakt. Der Fensterkontakt wurde mit den beiliegenden Klebestreifen installiert. Der Vorgang war ohne Bedienungsanleitung sofort und innerhalb weniger Minuten erledigt. Die Einstellung des Fensterkontaktes auf den Funkregler war ebenfalls problemlos möglich. Dies dauerte nur wenige Sekunden.

Regelgeschwindigkeit des ETH comfort 200

Die Temperaturregelung erfolgt im Betrieb durch kurze Verstellung des Ventils durch den Stellmotor. Dies geschieht jedoch nur für drei bis vier Sekunden pro Veränderung – allerdings mehrmals pro Stunde.

Batterielaufzeit des ETH comfort 200

Keine Erfahrungen, da Thermostat-Test dafür zu kurz.

Fazit des Thermostat-Tests

Die Zähler arbeiten zuverlässig und ein Nachregeln oder eine weitere Bedienung war nicht nötig. Aufgrund des Fensterkontaktes kann man sich ein manuelles Herunterregeln der ETH comfort 200 ersparen. Während ihres Einsatzes bemerkte man die Geräte so gut wie gar nicht.

Wir hatten das Gefühl, dass durch den Einsatz der Regler eine gleichmäßigere angenehme Wärmeverteilung in der Wohnung stattfindet. Die Temperatur wurde mit einem separaten Thermometer in der Mitte der Räume kontrolliert. Die programmierte Wunschtemperatur wurde dabei sehr genau eingehalten. Die maximale Abweichung betrug ein Grad Celsius.

Um bei Veränderungen der Programmierung nicht immer in die Bedienungsanleitung sehen zu müssen, wäre ein Aufdruck der Kürzel (dAt, POS, dSt usw.) aus dem Konfigurationsmenü auf dem Gerät selbst wünschenswert, evtl. auf dem Batteriedeckel.

Positiv-/Negativ-Punkte im Thermostat-Test

+ sehr gut verarbeitetes Gerät

+ sehr einfache Montage und Programmierung

+ guter Druckpunkt der Tasten

+ präzise gängiges Stellrad

+ großes Display

+ beleuchtetes Display

+ Funk-Fensterkontakt

– leider etwas lauter Motor

Neues Thermostat finden mit dem ThermostatCheck

An erhöhten Heizkosten können auch veraltete Thermostatventile Schuld sein. Mit dem HeizCheck erfahren Sie, ob Ihre Heizkosten zu hoch sind. Der ThermostatCheck sagt Ihnen, ob sich der Austausch Ihres alten Thermostats lohnt und schlägt Ihnen in Frage kommenden Neumodelle vor. Mit dem Energiesparkonto bekommen Sie Ihren Verbrauch an Heizenergie sowie Strom und Wasser langfristig in den Griff.

Autor: Jens Hakenes