Jetzt mitmachen beim SMERGY-Herbstgewinnspiel

Die Europkampagen SMERGY gibt pünktlich zum Herbstbeginn Tipps, wie während der kalten Jahreszeit ohne große Mühen Energie, CO2 und Geld gespart werden können. Um das Energiesparen noch einfacher zu machen, verlost die Kampagne bis zum 30. November 16 Energiesparpakete mit je 2 LED-Lampen von Philips auf www.be-smergy.de/gewinnspiel-herbstspezial.

Mann mit Wintermütze vor Blättern(c) gratisography.com / Ryan McGuire

Wenn es draußen kühler und dunkler wird, wächst die Lust, es sich Zuhause gemütlich zu machen. Doch mehr Zeit in den eigenen vier Wänden bedeutet auch: höhere Energiekosten. Denn fast jede Aktivität zu Hause verlangt Energie: Lesen unter der Schreibtischlampe, ein heißes Wannenbad oder das Kochen mit Freunden und Familie. Zusätzlich schlagen in der kalten Jahreszeit Heizkosten und der Energieverbrauch durch die längere Brenndauer von Lampen zu Buche. Doch auch bei einem Fernsehabend mit warmen Füßen und ausgedehnten Kochabenden lässt sich Energie sparen. Die Europakampagne Smergy gibt auf www.be-smergy.de/herbstspezial Tipps, wie besonders in der kalten Jahreszeit mit wenig Aufwand Energiekosten gespart werden können. Um das Energiesparen noch leichter zu machen, verlost SMERGY außerdem bis zum 30. November energiesparende LED-Lampen. Um zu gewinnen einfach online drei Energiesparfragen im EnergieCheck SMERGYmeter auf der Kampagnenseite beantworten.

Clever Energie sparen: Tipps für jeden Haushaltsbereich

1. Energiesparende Beleuchtung

Das energiesparendste Leuchtmittel auf dem Markt ist die LED-Lampe: Werden in der Wohnung sechs 60 Watt-Glühlampen durch gleichwertige 9-Watt LEDs ersetzt, spart dies im Jahr bereits mehr als 100 Euro Stromkosten – bei einem Einkaufspreis ab 5 Euro pro LED eine gute Investition. Die modernen LEDs gibt es mittlerweile in allen Farbtemperaturen. Für warmes Licht einfach auf die Kelvin-Angabe auf der Verpackung achten: 2.700 bis 3.250 Kelvin entsprechen dem warmweißen Licht der alten Glühbirne.

2. Geld sparen beim Heizen

80 Prozent des Energieverbrauchs gehen auf Kosten der Heizung und der Warmwasserproduktion. Entsprechend hoch ist das Einsparpotenzial bei energiesparendem Heizverhalten. Mit nur einem Grad weniger in der Wohnung lassen sich rund sechs Prozent Heizenergie einsparen. Werden dazu noch Türen und Fenster mit Dämmband abgedichtet und die Wand hinter dem Heizkörper  gedämmt, kann noch mehr gespart werden. Selbstklebendes Dämm- und Dichtungsband sowie Aluminiumfolie zum Anbringen hinter der Heizung sind für wenige Euro im Baumarkt erhältlich.

3. Richtig Lüften

Erstaunlich: Durch das richtige Lüftungsverhalten lässt sich eine Menge Energie einsparen. Das Credo hier lautet: Stoßlüften statt Kippen! Beim bloßen Kippen der Fenster dauert es wesentlich länger, bis alte durch frische Luft ausgetauscht ist. Die Wände um das Fenster herum kühlen aus und es muss länger geheizt werden, um das Zimmer wieder zu erwärmen. Der gründliche Luftaustausch durch Stoßlüftung beugt außerdem Schimmelbildung in der Wohnung vor.

4. Energie und CO2 sparen in der Küche

Die Küche rückt im Herbst in das Zentrum der Wohnung: Beim gemeinsamen Kochen und Backen oder einfach bei einem Tee ist es einfach am gemütlichsten. Auch hier lässt sich viel Energie und CO2 sparen. Rund 50 Euro sind jährlich drin, wenn die zur Topfgröße passende Herdplatte sowie Töpfe und Pfannen mit Deckel und einem glatten, unverbeulten Boden benutzt werden.

Das SMERGY Herbst-Gewinnspiel

Um das Energiesparen noch leichter zu machen, verlost SMERGY im Zuge eines Gewinnspiels 16 LED-Leuchtpakete mit je 2 LED-Lampen von Phillips und einem Energiespar-Taschenbuch von co2online. Einfach auf www.be-smergy.de/gewinnspiel-herbstspezial drei Fragen des SMERGYmeters beantworten und gewinnen. Teilnahmeschluss ist der 30. November 2015.

Zum Gewinnspiel

 

Wenn es draußen kühler und dunkler wird, wächst die Lust, es sich Zuhause gemütlich zu machen. Doch mehr Zeit in den eigenen vier Wänden heißt auch: höhere Energiekosten. Fast jede Aktivität zu Hause verlangt Energie: Lesen unter der Schreibtischlampe, ein heißes Wannenbad oder das Kochen mit Freunden und Familie. Zusätzlich schlagen in der kalten Jahreszeit Heizkosten und der Energieverbrauch durch längere Brenndauer von Lampen zu Buche. Doch auch bei einem Fernsehabend mit warmen Füßen und ausgedehnten Kochabenden lässt sich Energie sparen. Die Europakampagne Smergy gibt auf www.be-smergy.de/herbstspezial Tipps, wie besonders in der kalten Jahreszeit mit wenig Aufwand Energiekosten gespart werden können. Um das Energiesparen noch leichter zu machen, verlost SMERGY außerdem bis zum 30. November energiesparende LED-Lampen. Um zu gewinnen einfach online drei Energiesparfragen im EnergieCheck SMERGYmeter auf der Kampagnenseite beantworten.

Clever Energie sparen: Tipps für jeden Haushaltsbereich

1. Energiesparende Beleuchtung

Das energiesparendste Leuchtmittel auf dem Markt ist die LED-Lampe: Werden in der Wohnung sechs 60 Watt-Glühlampen durch gleichwertige 9-Watt LEDs ersetzt, spart dies im Jahr bereits mehr als 100 Euro Stromkosten – bei einem Einkaufspreis ab 5 Euro pro LED eine gute Investition. Die modernen LEDs gibt es mittlerweile in allen Farbtemperaturen. Für warmes Licht einfach auf die Kelvin-Angabe auf der Verpackung achten: 2.700 bis 3.250 Kelvin entsprechen dem warmweißen Licht der alten Glühbirne.

2. Geld sparen beim Heizen

80 Prozent des Energieverbrauchs gehen auf Kosten der Heizung und der Warmwasserproduktion. Entsprechend hoch ist das Einsparpotenzial bei energiesparendem Heizverhalten. Mit nur einem Grad weniger in der Wohnung lassen sich rund sechs Prozent Heizenergie einsparen. Werden dazu noch Türen und Fenster mit Dämmband abgedichtet und die Wand hinter dem Heizkörper  gedämmt, kann noch mehr gespart werden. Selbstklebendes Dämm- und Dichtungsband sowie Aluminiumfolie zum Anbringen hinter der Heizung sind für wenige Euro im Baumarkt erhältlich.

3. Richtig Lüften

Erstaunlich: Durch das richtige Lüftungsverhalten lässt sich eine Menge Energie einsparen. Das Credo hier lautet: Stoßlüften statt Kippen! Beim bloßen Kippen der Fenster dauert es wesentlich länger, bis alte durch frische Luft ausgetauscht ist. Die Wände um das Fenster herum kühlen aus und es muss länger geheizt werden, um das Zimmer wieder zu erwärmen. Der gründliche Luftaustausch durch Stoßlüftung beugt außerdem Schimmelbildung in der Wohnung vor.

4. Energie und CO2 sparen in der Küche

Die Küche rückt im Herbst in das Zentrum der Wohnung: Beim gemeinsamen Kochen und Backen oder einfach bei einem Tee ist es einfach am gemütlichsten. Auch hier lässt sich viel Energie und CO2 sparen. Rund 50 Euro sind jährlich drin, wenn die zur Topfgröße passende Herdplatte sowie Töpfe und Pfannen mit Deckel und einem glatten, unverbeulten Boden benutzt werden.

Das SMERGY Herbst-Gewinnspiel

Um das Energiesparen noch leichter zu machen, verlost SMERGY im Zuge eines Gewinnspiels 16 LED-Leuchtpakete mit je 2 LED-Lampen von Phillips und einem Energiespar-Taschenbuch von co2online. Einfach auf www.be-smergy.de/gewinnspiel-herbstspezial drei Fragen des SMERGYmeters beantworten und gewinnen. Teilnahmeschluss ist der 30. November 2015.

Zum Gewinnspiel