Jetzt Heizkosten prüfen und für den Winter vorsorgen

Wer seine Heizkosten senken will, sollte nun seine Rechnungen prüfen lassen. Denn das Ende der Heizsaison ist dafür der ideale Zeitpunkt. Den Sommer über bleibt dann genügend Zeit zum Optimieren und zum Umsetzen von Tipps.

Geld im Heizkörper

Etwa 1.000 Euro kostete das Heizen einer durchschnittlichen 70-Quadratmeter-Wohnung in einem zentral beheizten Gebäude im Jahr 2013. Bei Gebäuden in einem energetisch gutem Zustand waren es im Schnitt nur 700 Euro. Der Heizenergieverbrauch lässt sich also um 30 Prozent senken, wenn das Heizverhalten und ein Gebäude in durchschnittlichem Zustand energetisch optimiert werden.

Heizkosten senken – Sommer nutzen

Da kaum oder gar nicht mehr geheizt wird und das Abschalten der Heizanlage meist problemlos ist, lassen sich viele Arbeiten an der Heizung im Sommer wesentlich einfacher erledigen. Außerdem ist es jetzt oft leichter, einen Termin mit Handwerkern oder Energieberatern zu vereinbaren und günstige Hilfsmittel wie neue Thermostate rechtzeitig zu besorgen.

Heizgutachten online bestellbar

Ob Energieverbrauch und Kosten angemessen oder überhöht sind, zeigt das Heizgutachten von co2online. Das von Fachleuten erstellte Gutachten enthält auch Hinweise auf mögliche Ursachen erhöhter Werte und Tipps für energiesparende Maßnahmen – für Eigentümer, Mieter und Hausverwalter. Seit kurzem können alle nötigen Daten für das Heizgutachten online übermittelt werden. Dadurch sinken die Kosten auf 34,90 Euro pro Heizgutachten. Per Post kostet es 39,90 Euro.