Kühlschrank austauschen? Der alte tut doch noch ...

Dinge erst wegschmeißen, wenn sie wirklich kaputt sind: Klingt sinnvoll, sowohl für den Geldbeutel als auch für das Klima. Das muss aber durchaus nicht immer so sein: Insbesondere bei Kühlgeräten hat es in den vergangenen Jahren große technische Fortschritte gegeben. Die haben dazu geführt, dass es ökonomisch und ökologisch sinnvoll sein kann, einen noch funktionierenden Kühlschrank auszutauschen und durch ein neues, energieeffizienteres Gerät zu ersetzen.

Kuehlschrank auf Sackkarre(c) iStock.com/zaptik

Den Kühlschrank zu entsorgen, erscheint auch dann sinnvoll, wenn die gesamte Umweltbilanz des Kühlgeräts betrachtet wird: Eine solche Bilanz berücksichtigt nicht nur die Energie, die beim Betrieb des Geräts verbraucht wird, sondern auch die Energie und die Ressourcen, die bei Herstellung, Auslieferung und Entsorgung des Kühlschranks aufzubringen sind.

Kühlschrank austauschen lohnt sich – auch fürs Klima!

„Das Öko-Institut hat ermittelt, dass der geringere Stromverbrauch der neuen Kühlschränke meistens nach fünf Jahren die Umweltbelastungen der Herstellung wieder ausgeglichen hat. Dies gilt zumindest, falls Sie Geräte, die älter als zehn Jahre sind, durch sehr energieeffiziente Geräte der Klasse A++ ersetzen", sagt Dr. Ines Oehme, Expertin im Umweltbundesamt, zum Austauschen des Kühlschranks. Inzwischen ist die Klasse A+++ das Maß der Dinge beim Kühlschrankkauf.

Energieeffizienzklasse und Volumen des Kühlschranks zählen

Über eine Entsorgung des alten Kühlschranks kann und soll also auch dann nachgedacht werden, wenn das alte Gerät noch funktioniert. Bei der Kaufentscheidung ist die Effizienzklasse des neuen Kühlschranks ausschlaggebend. Dabei ist zu beachten, dass die Energieeffizienzklasse A+ heute der Durchschnitt bei neuen Kühlschränken und Gefriertruhen ist. Ein mit einem grünen A+ ausgezeichnetes Gerät ist also nicht besonders gut, sondern lediglich durchschnittlich. Und Geräte unterhalb der A-Klasse sind heute nicht mehr zeitgemäß. Achten Sie also bei der Auswahl auf ein A++ oder A+++ für die Energieeffizienz.

Über die Effizienzklassen hinaus ist es wichtig, nach der Entsorgung des alten Kühlschranks ein Neugerät mit einem passenden Volumen auszuwählen. Für 1- bis 2-Personen-Haushalte reicht normalerweise ein Kühlschrank mit 100 bis 140 Litern Nutzinhalt. Bei größeren Haushalten ist mit zusätzlich rund 50 Litern pro Person zu rechnen. Hier finden Sie weitere Tipps, die Ihnen dabei helfen, herauszufinden, welcher Kühlschrank der richtige ist.

Vorsicht bei der Entsorgung von Kühlschrank & Co

Bei der Entsorgung des alten Kühlschranks ist zu beachten, dass Elektrogeräte nicht im Hausmüll landen dürfen. Insbesondere Kühlflüssigkeit und Dämmmaterialien können sonst erhebliche Umweltschäden verursachen. Für eine sachgerechte Entsorgung Ihres Kühlschranks können Sie die kostenlosen Sammelstellen der Kommunen nutzen. Außerdem bieten auch Händler und Hersteller häufig eine Rücknahme von Kühlgeräten an.

Ratgeber und Energiesparkonto helfen, Kühlgeräte zu überprüfen

Mit dem kostenlosen Ratgeber KühlCheck von co2online können Sie bequem über das Internet Ihr altes Gerät mit neuen Modellen vergleichen, bevor Sie Ihren Kühlschrank entsorgen. So erfahren Sie, wie viel Geld Sie beim Austausch Ihres Kühlschranks sparen und welches neue Gerät für Sie in Frage kommt. Gleichzeitig werden die CO2-Emissionen Ihres Altgerätes und die Umweltentlastung beim Kauf eines Neuen berechnet. Mit unserem kostenlosen Energiesparkonto finden Sie heraus, wie viel Energie und Geld Sie mit Ihrem neuen Gerät tatsächlich eingespart haben, außerdem werden Sie kontinuierlich beim Energiesparen beraten.

weiter

  • KühlCheck

    Können Sie mit einem neuen Kühlschrank Strom sparen? Und wenn ja: welches Gerät ist das richtige für Sie? In 3 Minuten den aktuellen Verbrauch Ihres alten Kühlschranks checken und mit Neugeräten vergleichen.

    Jetzt Ratgeber starten
  • StromCheck

    Verbrauchen Sie zu viel Strom? Jetzt in wenigen Sekunden individuell berechnen. Mit Vergleich zu Durchschnittshaushalten, Angabe des Einsparpotenzials und Tipps zum Strom sparen.

    Jetzt Ratgeber starten