Nachtspeicherheizung: Asbest und andere Gefahren

Nachtspeicherheizungen schaden nicht nur dem Klima, sondern teilweise auch der Gesundheit. Denn in einigen älteren Modellen ist Asbest enthalten. Was Sie tun sollten, wenn Sie eine Nachtspeicherheizung mit Asbest haben, erfahren Sie hier.

  • HeizCheck

    Sind Ihre Heizkosten zu hoch? Prüfen Sie in nur 5 Minuten den Heizenergie-Verbrauch und die Heizkosten Ihres Gebäudes. Mit Vergleichswerten & Handlungsempfehlungen zur Kosteneinsparung.

    Jetzt Ratgeber starten

Bis 1984 wurden von vielen Herstellern Nachtspeicherheizungen mit asbesthaltigen Materialien ausgeliefert. Bei defekten Geräten sind Gesundheitsgefahren möglich. Asbest hat eine nachgewiesene krebserzeugende Wirkung beim Menschen.

Asbest ist besonders dann gefährlich, wenn die Fasern freigesetzt und somit eingeatmet werden können. Kleinste Beschädigungen können schon große Mengen an Asbestfasern freisetzen. Dies kann passieren, wenn asbesthaltige Materialien zerkratzt, zerschnitten oder abgeschliffen werden. Doch ein Stoß gegen den Heizkörper reicht bereits. Auch beim Reinigen des Ausblasbereichs hinter dem Abdeckgitter können Asbestpartikel austreten. Die freigesetzten Asbestfasern können dann in die Lunge gelangen und zu Krebs oder einer Staublunge führen.

Mann in Schutzanzug entsorgt Asbest(c) LianeM/Fotolia.com

Ist meine Nachtspeicherheizung mit Asbest belastet?

Mit Hersteller- und Typangabe kann ein Energieberater überprüfen, ob eine Gefahr besteht. Einen Fachmann in Ihrer Umgebung finden Sie im Online-Branchenbuch Rat und Tat. Auch in vielen Apotheken sind Tests erhältlich, mit denen man überprüfen kann, ob Asbestfasern in der Wohnungsluft enthalten sind.

Entsorgung von Nachtspeicherheizungen mit Asbest

Haben Sie Asbest im Nachtspeicherofen festgestellt, sollte er so schnell wie möglich ausgetauscht werden. Da schon bei kleinsten Beschädigungen Asbestfasern entweichen können, scheidet eine Entsorgung über den Sperrmüll aus. Nachtspeicherheizungen mit Asbest müssen auf jeden Fall durch eine sachkundige Firma abgebaut und entsorgt werden. Diese muss sich dabei an die Richtlinien der Arbeitsschutzvorschriften (TRGS 519) halten.
Weigert sich der Vermieter, die Nachtspeicherheizung auszutauschen, kann sich der Mieter an das Gesundheitsamt wenden.

Austausch von Nachtspeicherheizungen mit Asbest

Der Austausch einer Nachtspeicherheizung mit Asbest rechnet sich meist schon nach wenigen Jahren. Ob eventuell gleich weitere Sanierungsmaßnahmen an Ihrem Gebäude sinnvoll sind, können Sie mit dem ModernisierungsCheck herausfinden. Es gibt auch eine Vielzahl an Fördermitteln für die Heizungserneuerung, z. B. für Erdgas, Fernwärme, Wärmepumpen oder Holz. Der FördermittelCheck sucht passende Förderprogramme für den Austausch Ihrer Nachtspeicherheizung.

Übrigens: Nachtspeicherheizungen enthalten noch weitere Schadstoffe wie Chromat, PCB und künstliche Mineralfasern. Auch der Betrieb birgt gesundheitliche Risiken: Während die Öfen die erhitze Luft mit einem Gebläse in den Raum pusten, wird Staub aufgewirbelt, was insbesondere für Allergiker gesundheitsbedenklich sein kann. Die Luftfeuchtigkeit wird durch Nachtspeicherheizungen drastisch reduziert, sodass insgesamt ein sehr trockenes ungesundes Raumklima vorherrscht.

Autorin: Karin Adolph

weiter

  • HeizCheck

    Sind Ihre Heizkosten zu hoch? Prüfen Sie in nur 5 Minuten den Heizenergie-Verbrauch und die Heizkosten Ihres Gebäudes. Mit Vergleichswerten & Handlungsempfehlungen zur Kosteneinsparung.

    Jetzt Ratgeber starten