ETH comfort 200 im Heizkörperthermostat-Praxistest

Janine Scheers Haushalt in Wacken besteht aus zwei Erwachsenen und einem Kind, die eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus bewohnen. Genutzt wird eine Zentralheizung mit Erdgas und auf den 105 Quadratmetern laufen acht Heizkörper. Im Heizkörperthermostat-Praxistest: das ETH comfort 200 von ELV.

Programmierbares Thermostat

Familie Scheer aus Wacken testet das ETH comfort 200 von ELV.

Das Anbringen der ETH comfort 200 erweist sich als sehr einfach, auf der Verpackung steht „Montage in 60 sek“. Meist sind solche angegebenen Montagezeiten weit von der Realität entfernt, aber hier stimmt es: Mehr als 60 Sekunden werden nicht benötigt.

Dass das Gewinde am ETH comfort 200 aus Kunststoff ist, hat mich am Anfang etwas verwundert, denn meine, die ich abgebaut hatte, waren aus Metall. Aber die ETH comfort 200 ließen sich ganz normal und auch fest anbringen.

Fensterkontakte sinnvoll?

Die Funk-Fensterkontakte habe ich nicht angebaut, weil ich sie optisch nicht gut finde, keine Löcher in der Wand haben wollte. Und wenn ich eh aufstehe, um das Fenster zu öffnen, dann kann ich auch die darunter liegende Heizung manuell runterschalten. Wenn dann das Fenster wieder geschlossen wird, schalte ich die Heizung wieder manuell hoch.

Mehr gibt es zum Einbau des ETH comfort 200 nicht zu erzählen, weil es wirklich kinderleicht ist und das sage ich als Frau!

Screenshot Energiesparkonto

Energiebilanz der Famile Scheer im Energiesparkonto.

ETH comfort 200 programmieren

Für meinen Haushalt wollte ich zwei verschiedene Einstellungen haben: einmal tagsüber eine Temperatur von 19 Grad Celsius und in der Nacht von 17 Grad Celsius. Das Gerät kann man jeden Tag, wochentags, für das Wochenende oder die ganze Woche über verschieden programmieren. Wir haben sie jetzt erstmal die ganze Woche über gleich eingestellt, dazu dreht man das Stellrad einfach so weit, bis alle Wochentage erscheinen.
Die Zeiten bei uns: Ab 5:30 Uhr gibt es 19 Grad Celsius, das dann bis 23:59 Uhr und ab 00:00 Uhr gibt es 17 Grad Celsius und das dann bis 5:29 Uhr. Das Einstellen dauerte auch nicht länger als eine Minute.

Fazit des Heizkörperthermostat-Praxistests

Was ist nun das Endergebnis des Heizkörperthermostat-Praxistests? Bis jetzt sind wir sehr zufrieden mit den ETH comfort 200. Das einzige, was wir noch hören, ist das Justieren des Stiftes, wenn die Heizung hoch oder runter geschaltet wird. Die 19 Grad Celsius tagsüber fühlen sich aber kälter an als vorher mit den normalen Thermostaten. Da scheint es Abweichungen zwischen Thermostat und meinem Raumthermometer zu geben. Werde sie noch mal manuell höher stellen.

An unseren Heizungen haben wir zum Ablesen leider die normalen Röhrchen und so werden wir es erst mit der Abrechnung in einem Jahr wissen, wie viel wir dadurch einsparen können.

Nach dem Heizkörperthermostat-Praxistest: ThermostatCheck!

Nach dem Lesen des Heizkörperthermostat-Praxistests sollten Sie sich nun um Ihren eigenen Heizenergieverbrauch kümmern. Ob dieser zu hoch ist, erfahren Sie mit dem HeizCheck. Der ThermostatCheck sagt Ihnen, ob das in Ihrem Fall an veralteten Thermostaten liegt und berät Sie zu möglichen Neumodellen. Mit dem Energiesparkonto bekommen Sie Ihren Verbrauch an Heizenergie sowie Strom und Wasser auf lange Sicht in den Griff.

weiter